Hilfsnavigation

Navigation
Heimatmuseum Langelsheim
© Stadt Langelsheim 

Heimatmuseum Langelsheim

Entstehung

Hatte man sich bereits in den 1950er-Jahren mit der Einrichtung eines städtischen Heimatmuseums befasst, fehlten seinerzeit jedoch geeignete Räumlichkeiten. Erst Jahrzehnte später, mit dem Neubau des Schulzentrums am Glockenkamp, konnte man sich wieder konkreter mit diesem Thema beschäftigen. Durch den Umzug der Realschule in das Schulzentrum wurde das historische Schulgebäude in der Mühlenstraße frei. Das im Jahr 1870 als Knabenschule erbaute Fachwerkhaus bot die geeigneten Räume, um ein Museum einzurichten.

Exponate hatte man bereits in großer Zahl zusammengetragen und im städtischen Bauhof oder privat auf Bauernhöfen gelagert. Mit dem Ratsbeschluss vom 21. September 1977 war der Weg für die Umgestaltung der ehemaligen Schule in ein städtisches Heimatmuseum frei.

Die Anfänge wurden maßgeblich vom damaligen Bürgermeister Rudolf Michels (seit 1986 Ehrenbürger der Stadt) und dem seinerzeitigen Stadtkämmerer Georg Kleinwächter bestimmt. Georg Kleinwächter wurde zum Heimatmuseumsbeauftragten berufen. Ihm zur Seite gestellt wurde ein Museumsbeirat, dem u. a. Bürgermeister Michels und Stadtdirektor Hans Bremer angehörten. Nach Kleinwächters Konzept wurde das Gebäude museumsgerecht hergerichtet. Auch die Nebengebäude und das Außengelände wurden einbezogen.

Am 02. Juni 1979 konnte der erste Teil des neuen städtischen Heimatmuseums, die gesamte untere Etage des Hauptgebäudes, feierlich eröffnet werden. Erste Räume im Obergeschoss wurden am 24. Mai 1980, der Handwerkertrakt im September 1981 eröffnet.

Das Nebengebäude wurde zu einer Schmiede umgestaltet, ein Anbau in Fachwerkbauweise an das Nebengebäude folgte. Hier wurde eine Scheune mit Kornboden eingerichtet. Auch den Museumshof gestaltete man komplett neu. Am 13. und 14. September 1986 wurde schließlich mit der Eröffnung der Museumsscheune die Gesamtfertigstellung des Museums gefeiert.

Da man aber ein Museum nie als "ganz fertig" betrachten kann, konnte dank Zuweisungen und Spenden in den Jahren 1997/98 das Gesamtensemble noch durch eine Sägemühle ergänzt werden.

 

Ehrenamtliche Betreuung

Viele ehrenamtliche Helfer haben sich über die Jahrzehnte für das Heimatmuseum engagiert. Von 1998 bis Juni 2016 leitete Wolfgang Liebhardt als Nachfolger von Georg Kleinwächter die Geschicke der Einrichtung. Mit einem Team von derzeit 23 ehrenamtlichen Damen und Herren konnte Vieles bewegt und konnten zahlreiche große und kleine Veranstaltungen rund um das Museum realisiert werden. Die ehrenamtlichen Helfer übernehmen im Wechsel die Aufsicht während der Öffnungstermine des Museums und wirken tatkräftig bei der Vorbereitung der Sonderausstellungen und Veranstaltungen im Heimatmuseum mit. Im Dezember 2016 ist Herr Walter Bosse zum neuen ehrenamtlichen Museumsbeauftragten ernannt worden.

Wer Freude an der Erhaltung des heimatlichen Kulturgutes hat und selbst gern ehrenamtlich am Fortbestand des Heimatmuseums Langelsheim mitarbeiten möchte, ist jederzeit willkommen. Interessierte können sich direkt mit Herrn Walter Bosse (Tel. 05326 1786) in Verbindung setzen.

Lassen Sie sich durch die Informationen auf den nachfolgenden Seiten zu einem Museumsbesuch einladen!

 

Förderverein Heimatmuseum Langelsheim

Am 13. April 2018 wurde der Förderverein Heimatmuseum Langelsheim aus der Taufe gehoben. Zahlreiche Einwohner Langelsheims haben diesen Verein mit gegründet. Zum Förderverein gehört nicht nur das Heimatmuseum in Langelsheim sondern auch die Heimatstuben in Astfeld.

In seiner Vereinssatzung wurden folgende Ziele festgeschrieben: 

  • Die Aufklärung über den historischen Wert des Museums in Langelsheim für die Bevölkerung und Gäste im Raum Langelsheim, verbunden mit Informationsarbeit, Anregungen und Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung des Heimatmuseums.
  • Durch das Museum die Heimatpflege, Heimatkunde, traditionelles Brauchtum, Kunst und Kultur zu fördern.
  • Die Erhaltung, Pflege, Sanierung, Restauration und Ausstattung des Gebäudes und der Ausstellungs- und Sammlungsgegenstände, zusammen mit der Stadt Langelsheim als Eigentümer der Gebäude.
  • Das Einwerben von Spenden, Geldleistungen, Ausstellungs- und Sammlungsgegenständen, sowie deren Erwerb zugunsten des Heimatmuseums.
  • Die Zusammenarbeit mit Dritten, z. B. Vereinen, die sich ebenfalls für den Erhalt und Ausbau des Heimatmuseums oder Maßnahmen, die hierzu beitragen, einsetzen oder diese unterstützen.
  • Daneben soll durch Informationen und Weiterbildung das Wissen der aktiven Mitglieder und Aufsichten verbessert werden.

Der Förderverein Heimatmuseum Langelsheim arbeitet eng mit der Stadt Langelsheim und der/dem ehrenamtlichen Museumsbeauftragten zusammen. Die Leitung des Heimatmuseums obliegt weiterhin der Stadt Langelsheim.

Der Vorstand des Vereins setzt sich zusammen aus:

  • 1. Vorsitzender Walter Bosse (zugleich ehrenamtlicher Museumsbeauftragter)
  • 2. Vorsitzende Beate Lehmann (zugleich Betreuung Heimatstuben Astfeld)
  • Schriftführerin Elke Höhne
  • Kassenwart Klaus Hammer
  • Beisitzer Rainer Müller
  • Beisitzer Wolfgang Schnute
  • Beisitzer Fred Flaig

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20,00 € jährlich. Den Aufnahmeantrag finden Sie in der Randspalte verlinkt.

Der Verein freut sich über alle Interessenten, die unterstützen und/oder auch mitmachen möchten.

Advents- und Weihnachtsmarkt 2018

Der Förderverein Heimatmuseum Langelsheim veranstaltet mit dem Organisationsteam am

01. und 02. Dezember 2019

im Heimatmuseum und auf dem Außengelände einen weihnachtlichen Museumsmarkt. Wenn die Mühlenstraße und das Museumsgelände in festlicher Beleuchtung erstrahlen, warten zahlreiche interessante Aufführungen und Angebote auf die Gästen .

Am Sonntag sind wir russisch eingestimmt: Mittags gibt es Borschtsch, eine russische Spezialität aus der Gulaschkanone. Am Nachmittag tritt der russische Chor „Irina“ auf und verzaubert die Gäste mit russischen Weisen. Wir erwarten auch den Weihnachtsmann, der die Kinder mit kleinen Süßigkeiten beschenken wird. Auch am Samstag ist weihnachtliche musikalische Untermalung geplant.

An beiden Tagen werden Kaffee und Kuchen sowie weitere Speisen und Getränke angeboten. In der Schmiede warten wieder der beliebte Schmiedepunsch und der Kinderpunsch auf die Weihnachtsmarktbesucher.

Verschiedene Verkaufsstände werden den Hof bereichern. Erstmalig zur Winterzeit wird ein Museumsflohmarkt stattfinden. Angeboten werden hier Gegenstände, die dem Museum für diesen Zweck zur Verfügung gestellt wurden.

Das Museum ist am Samstag, 01.12.2018, von 14:30 bis 19:00 Uhr und am Sonntag, 02.12.2018, von 11:00 bis 17:30 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns auf viele interessierte und neugierige Gäste.

Ausstellung im Heimatmuseum

Eine neue Ausstellung lädt zum Besuch des Heimatmuseums ein. Anknüpfend an die langjährige Tradition des inzwischen aufgelösten Kunsthofs in Langelsheim stellen Künstlerinnen aus der Region ihre Gemälde aus.

Elke Oberwandling aus Clausthal-Zellerfeld sowie Renate Soltmann und Ulla Stolte aus Langelsheim arbeiten in unterschiedlichen Maltechniken mit Aquarell-, Acryl- und Ölfarben. Auch Farbstiftzeichnungen werden vorgestellt. Die Gemälde können bei den Künstlerinnen käuflich erworben werden.

Das Heimatmuseum präsentiert die Werke der drei Harzer Malerinnen harmonisch eingebunden in die Museumsausstellung.

Am Sonntag, 18. November 2018 um 11.00 Uhr findet die Vernissage im Heimatmuseum Langelsheim, Mühlenstraße 10, 38685 Langelsheim, statt. Danach sind die Bilder zu den Öffnungszeiten des Museums bis zum 30. April 2019 zu sehen.

Teilnahme am historischen Festumzug "1000 Jahre Langelsheim" im Jahr 2016




Kontakt

Marcel Weinhold
Amt für Ordnung und Soziales
Schulen, Jugend, Sport, Kultur, Rentenangelegenheiten
Telefon: 05326 504-47
Fax: 05326 504-44
E-Mail oder Kontaktformular
Walter Bosse
Museumsbeauftragter
Förderverein Heimatmuseum Langelsheim
1. Vorsitzender
Walter Bosse

Dokumente

weitere Infos

Weihnachtsmarkt im und am Museum

Samstag, 01.12.2018 von 14.30 Uhr bis 19.00 Uhr und

Sonntag, 02..12.2018 von 11.00 bis 17.30 Uhr.

Weitere Infos siehe nebenstehend.

 

Öffnungszeiten

Das Heimatmuseum Langelsheim ist

  • jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10.30 - 12.00 Uhr
  • jeden 2. und 4. Samstag im Monat von 15.00 - 17.00 Uhr sowie
  • mittwochs von 15.00 - 17.00 Uhr

für Besucher geöffnet.

Sonderführungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten können Sie jederzeit gern mit Herrn Walter Bosse unter der Telefonnummer 05326 1786 vereinbaren. Dies gilt auch für die Sommerpause, während der das Museum in den Monaten Juli und August geschlossen ist.

Der Eintritt in das Heimatmuseum ist kostenlos. Eine Spende für den Erhalt wird jedoch erbeten.

 

Langelsheimer Geschichten

Die gute Resonanz nach der Veröffentlichung des Büchleins "Langelsheimer Geschichten und Anekdoten" im Jahr 2009 veranlasste die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Heimatmuseum Langelsheim zur Fortsetzung der kleinen Reihe. Band 2 erschien im Jahr 2012, Band 3 im Jahr 2015 und soeben ist der 4. Band erschienen.

Sie können die Schriften im Heimatmuseum während der Öffnungszeiten zum Preis von 8,00€/Stück (Band 1 - 3) bzw. 12,00 €/Stück (Band 4) erwerben.